Berlin für drei Groschen I La Magie de Marseille Holger Biermann

KUNST- UND PROJEKTHAUS TORSTRASSE 111, Torstr. 111, 10119 Berlin


Ausstellung / Exposition 14/10 - 30/10 2022


Do - Fr, 16-20h / Sam – So, 12-19h




Holger Biermann pratique la photographie de rue comme une passion irrésistible. Pour ne pas dire qu’il l’incarne, en continuant d’ailleurs à travailler en analogique. Comme le flâneur-chroniqueur d’antan, il arpente la ville, il n’erre pas sans but, mais reste ouvert à tout ce qui s’offre à ses yeux grand ouverts et encore plus à ses sens. Telle est sa démarche.

Peu importe que ce soit à Berlin où il habite ou en voyage à Paris ou à Marseille, il est toujours en quête d’une vie à part, quelle qu’elle soit, sans qu’il y ait pour autant chez lui des injonctions à choisir un sujet ou certaines personnes en particulier. Il aborde tout sans une once de préjugés. Doté d’une intuition pour les situations dignes d’être mises en images, il sélectionne parmi les événements les plus divers de la vie quotidienne d‘une métropole, les moments qui l’intéressent personnellement ; la composition formelle n’étant en l’occurrence pas moins importante que le moment capté. C’est justement le fait de savoir pérenniser cet instant unique, où toutes les composantes prégnantes de l’image se fondent, qui rend la photographie possible. Et c’est bien là pour Holger Biermann le charme qui le pousse à rester attaché à ce medium. Et vu que, sans exception, ce photographe se sert de son appareil en le montrant et en attendant que le contact visuel direct soit établi, ses images sont prises en permanence à hauteur d’yeux. C’est cela qui les rend tellement humaines.



Enno Kaufhold, historien de la photographie, Berlin


 

Holger Biermann betreibt die Straßenfotografie aus leidenschaftlicher Passion, um nicht zu sagen, er verkörpert sie, und zwar weiterhin mit analogem Aufnahmematerial. Wie im Ursprung der schreibende Flaneur streift er durch die Stadt, nicht ziellos, aber offen für alles, was sich seinen wachen Augen und mehr noch seinen Sinnen zeigt. Allein das ist sein Konzept.

Egal ob in Berlin, wo er wohnt, oder auf Reisen in Paris oder Marseille. Im Kern ist er auf der Suche nach aktivem, wie auch immer geartetem Leben, wobei es für ihn keine Vorgabe eines speziellen Themas oder bestimmter Personen gibt, nach denen er sucht. Allem begegnet er vorurtewilsfrei. Bildwürdige Situationen vorausahnend, greift er aus dem großstädtischen Kontinuum unterschiedlichster Gegebenheiten die für ihn interessanten Momente heraus, wobei ihm die formale Gestaltung nicht weniger wichtig ist wie der Moment. Eben diesen einzigartigen Moment festzuhalten, in dem sich alle bildwichtigen Komponenten vereinen, macht allein die Fotografie möglich. Genau das ist für ihn der Reiz, an diesem Medium festzuhalten. Und da Holger Biermann seine Kamera ohne Ausnahme und zwar bis zum unmittelbaren Blickkontakt sichtbar einsetzt, entstehen seine Bilder stets auf Augenhöhe und machen diese so menschlich.



Enno Kaufhold, Fotohistoriker, Berlin

 

En partenariat avec fotoparisberlin.com

In Zusammenarbeit mit fotoparisberlin.com