skip to Main Content

ParisBerlin>fotogroup kollaboriert für ihre Projekte mit zahlreichen europäischen Fotografie- und Kulturinstitutionen:

Aff Galerie Berlin
Aff Galerie Berlin

aff Galerie

Die aff Galerie e.V. in Berlin ist eine nicht-kommerzielle Galerie für Fotografie, die durch eine Gemeinschaft von Fotografinnen und Fotografen betrieben wird. Sie versteht sich als Plattform für zeitgenössische Fotografie, die regelmäßig aufstrebende Künstlerinnen und Künstler präsentiert. Die Galerie dient als Ort der Vernetzung und der Förderung von Projekten nationaler und internationaler Fotografinnen und Fotografen. Die Mitglieder stellen selber aus und realisieren in ihrer Gemeinschaft eigene Projekte.

Kontakt aff Galerie e.V. / info@aff-galerie.de / www.aff-galerie.de

ARTE

Das Anliegen von ARTE ist es, durch Kultur und ein inspirierendes, innovatives Programm das Verständnis und die Annäherung zwischen den Menschen in Europa zu stärken. Seit seiner Gründung setzt sich ARTE dafür ein, das kulturelle Erbe aufzuwerten und das heutige kreative Schaffen durch ein weltoffene hochwertiges Programm zu fördern. In diesem Sinne lädt ARTE dazu ein, auf den Bildschirmen vielfältige und grenzenlose Erlebnisse zu teilen. Als Partner von ParisBerlin>fotogroup, präsentiert ARTE im FOTOHAUS eine Auswahl seiner Programme, die anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Bauhauses ausgestrahlt wurden. Architektur, Kunst, Design, Tanz, Theater, Lebensphilosophie. Eine Idee feiert sein Jubiläum. 2019 begleitet ARTE als Medienpartner den runden Geburtstag und geht in verschiedenen Programmen der Geschichte und den weltweiten Einflüssen der Bauhausbewegung von 1919 bis heute nach.

Kontakt www.arte.tv

BelleVue – Ort Für Fotografie
BelleVue – Ort Für Fotografie

BelleVue – Ort für Fotografie

BelleVue versteht sich als Ausstellungs-, Diskussions- und Impulsort für Fotografie, wo gestalterische, künstlerische und inhaltliche Aspekte gleichermassen Beachtung finden und ein hoher Qualitätsanspruch angestrebt wird. Wir bieten etablierten Fotograf*innen und jungen Fotografie-Talenten sowie engagierten Amateurfotograf*innen die Möglichkeit, ihre fotografischen Arbeiten in unserem Ausstellungsraum einem breiten Publikum zugänglich zu machen. BelleVue ist der Ort in der Region Basel, wo die notwendigen Diskussionen zum Medium Fotografie kontinuierlich geführt werden. BelleVue kann im April 2019 sein siebenjähriges Bestehen feiern und hat sich in Basel als beachteter Ort für Fotografie etabliert. BelleVue ist gesamtschweizerisch vernetzt und stolz, erstmals in Frankreich die Werke von Anja Conrad und Wilma Leskowitsch vorzustellen. Beide Fotografinnen hatten Einzelausstellungen im BelleVue.

Kontakt Regine Flury / info@bellevue-fotografie.ch / www.bellevue-fotografie.ch

Collectif F1.4
Collectif F1.4

Collectif F1.4

Kontakt collectiff1.4@gmail.com

Collection Regard
Collection Regard

Collection Regard

Wie der französische Name „Regard“ schon andeutet, hofft die Sammlung zu einem tieferen Blick auf das Gesehene zu inspirieren. Darüber hinaus ist es das erklärte Ziel der Collection Regard, diejenigen Fotografen zu entdecken und wiederzuentdecken, die unsere Aufmerksamkeit verdient haben und aus unerklärlichen Gründen bisher noch nicht von Museen, kulturellen Institutionen oder kommerziellen Galerien berücksichtigt wurden. Marc Barbey sammelt seit 2005 Fotografien. Die Collection Regard deckt die Zeit von Beginn der Fotografie bis in die 1990er ab und fokussiert sich auf deutsche Fotografie mit besonderer Beachtung von Werken in Verbindung zu Berlin. Seit 2011 haben in der Sammlung eine Reihe an kuratierten Einzelausstellungen mit ausstellungsbegleitender Publikation und Fotografischen Salons (Salon Photographique) stattgefunden, um Fotograf*innen, Institutionen, Kurator*innen und FotografieBegeisterten einen Raum für den Austausch, das Zusammenkommen und die Entdeckung neuer fotografischer Facetten zu geben. Mit dieser Arbeit nimmt die Collection Regard bewusst einen Platz zwischen Galerie und Museum ein. Das umfangreiche OEuvre Hein Gornys (1904-1967) umfasst eine besondere Position in der Sammlung, da Marc Barbey als Nachlassverwalter agiert. Neben der Aufbereitung des noch unbekannten, aber vielseitigen künstlerischen Werks (Prints, Negative und Schriften) und diverser Publikationen, werden auch die Inventarisierung, Archivierung und Recherche über Gornys Leben und Arbeiten in Ägypten, Deutschland, Frankreich, Russland, USA und Schweiz vorangetrieben. So soll dem Künstler und seinem OEuvre wieder eine internationale Aufmerksamkeit gegeben werden, die er zu Lebzeiten bereits hatte.

Kontakt Marc Barbey / info@collectionregard.com / www.collectionregard.de

Deutsche Börse Photography Foundation
Deutsche Börse Photography Foundation

Deutsche Börse Photography Foundation

Die Deutsche Börse Photography Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Schwerpunkte der Stiftungsaktivitäten sind Sammeln, Ausstellen und Fördern von zeitgenössischer Fotografie. Der weitere Ausbau der Art Collection Deutsche Börse, die aktuell rund 1.800 Arbeiten von 126 internationalen Künstlern*innen umfasst, gehört zu den zentralen Aufgaben der Stiftung. Die Sammlung und ein wechselndes Ausstellungsprogramm sind öffentlich zugänglich. Gemeinsam mit der Photographers‘ Gallery in London vergibt die Foundation jährlich den renommierten Deutsche Börse Photography Foundation Prize. Die Förderung von jungen Künstler*innen ist der Stiftung ein besonderes Anliegen. Sie unterstützt diese in Form von Auszeichnungen, Stipendien, Ausstellungen und Kooperationen mit anderen Institutionen, wie dem Foam Talents Programm des Foam Fotografiemuseum Amsterdam. Weitere Schwerpunkte sind die Unterstützung von Ausstellungsprojekten internationaler Museen und Institutionen sowie der Ausbau von Plattformen für den wissenschaftlichen Austausch über das Medium.

Kontakt Anne-Marie Beckmann / foundation@deutsche-boerse.com / www.deutscheboersephotographyfoundation.org

Freundeskreis Willy-Brandt-Haus (FkWBH)
Freundeskreis Willy-Brandt-Haus (FkWBH)

Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.

International politisch und sozial engagierte Fotografie – das ist das Markenzeichen des Freundeskreis Willy-Brandt-Haus e.V.. Der Freundeskreis wurde 1996 gegründet, im gleichen Jahr, in dem auch das Willy-Brandt-Haus eingeweiht wurde. Von Anfang an prägten internationale Künstler*innen den neuen Ort, der sich auch unabhängig von seiner politischen Bedeutung zu einem renommierten Ausstellungsort in Berlin entwickelt hat:Jewgeni Chaldej, der sich in das kollektive Gedächtnis der Deutschen eingeschrieben hat. Robert Lebeck mit seiner Reportage „Afrika im Jahre Null“. Fotografinnen wie Silvia Plachy oder Gisèle Freund. 2012 erregte die Ausstellung „Breaking the Silence“ großes Aufsehen. Seit 2002 präsentiert der Freundeskreis den jährlich vergebenen World Press Photo Award, den weltweit größten und renommiertesten Wettbewerb für Pressefotografie. In regelmäßigen Abständen veranstaltet der Freundeskreis darüber hinaus Lesungen und Filmabende an der Schnittstelle zwischen Kunst und Politik.

Kontakt Gisela Kayser / mail@freundeskreis-wbh.de / www.freundeskreis-wbh.de

Galerie Folia
Galerie Folia

Galerie Folia

Folia wurde im Frühjahr 2016 in Paris eröffnet und ist ein Ort, der Kunst, Fotografie und Literatur zusammenbringt und das Buch in den Mittelpunkt seines Ansatzes stellt. Folia bietet eine Ausstellungsgalerie, eine Bibliothek und einen Ort für Meetings, Veranstaltungen und Konferenzen. Das ganze Jahr über bietet Folia ein vielfältiges Fotografieerlebnis für Profis, Enthusiasten und Amateure. Treffen, Konferenzen und Diskussionsrunden bringen regelmäßig Künstler*innen, Autor*innen, Philosoph*innen und Wirtschaftswissenschaflter*innen zusammen, um einen lebendigen Zugang zur Bildenden Kunst zu erhalten. Der Name „Folia“ bezieht sich auf die Wörter „Fotografie“ und „Literatur“ und bezieht sich auch auf das Folio, die Seite eines Buches, als Portfolio, ein Objekt, das Künstlern die Sammlung ihrer Werke ermöglicht. „Folia“ drückt somit dieses Bestreben aus, sich zu verbinden und Kunst und Öffentlichkeit rund um die Fotografie zu sammeln.

Kontakt Aurelie Chauffert-Yvart / folia@galerie-folia.fr / www.galerie-folia.fr

Galerie Franzkowiak
Galerie Franzkowiak

Galerie Franzkowiak

Die Galerie Franzkowiak, mit Standort in Berlin, vertritt etablierte und junge Künstlerpositionen, die in den Medien Fotografie, Film/ Video, Malerei, Skulptur, Konzept-Kunst/Installation und Performance arbeiten. Das Galerie Programm spiegelt die zeitgenössischen Kunst-Disziplinen wider. Fokus der Galerie-Arbeit ist jedoch Malerei und Fotografie, sowie die Sammlungsbetreuung. Gründer und Betreiber ist Marc Franzkowiak, der schon zuvor als Kunsthändler, mit Spezialisierung auf die Klassische Moderne, tätig war. Fotografie ist eine tragende Säule des Programms und wird seit der Eröffnung 2014 stetig intensiviert. Als Partner und Hauptort des Fotofestivals Monat der Fotografie-OFF Berlin seit 2014 sowie Ausstellungen im FOTOHAUS | PARISBERLIN Arles seit 2016 oder zur POSITIONS 2016, dokumentieren dieses Engagement. Nationale- und internationale Projekte werden mit Partnern wie ParisBerlin>fotogroup, PiB Photography in Berlin, CEPIC, Collection Regard, ARTE u.a. realisiert.

Kontakt Marc Franzkowiak / info@galerie-franzkowiak.de / www.galerie-franzkowiak.de

Hartmann Projects
Hartmann Projects

Hartmann Projects

Die Ausstellungs- und Künstleragentur Hartmann Projects wurde 2014 von Angelika und Markus Hartmann ins Leben gerufen. 2016 gründeten wir zusammen mit Nadine Engler den Verlag Hartmann Books. Wir vertreten Künstler*innen, national und international, arbeiten dabei mit Institutionen, Galerien, Sammlern, Verlagen und Medien zusammen. Wir suchen Künstler*innen deren Arbeiten uns überzeugen, die für die Themen unserer Zeit Relevanz haben und zeigen ihre Bilder in öffentlichen und privaten Ausstellungen und in Büchern. Dabei bedienen wir uns aller gegenwärtiger (und zukünftiger) Medienkanäle, die wir für geeignet halten. Wir glauben an die Macht des Zufalls, der persönlichen Begegnungen und die Kraft der Bilder, um kulturelle, religiöse und politische Grenzen zu überwinden. In unserem Verlagsprogramm spiegeln sich unsere Ideen und persönlichen Interessen wieder. Es basiert auf der Überzeugung, dass das Buch immer noch ein relevantes Medium menschlicher Kultur ist.

Kontakt Markus Hartmann / info@hartmannprojects.com / www.hartmannprojects.com

HAUS Am KLEISTPARK
HAUS Am KLEISTPARK

HAUS am KLEISTPARK

Der als HAUS AM KLEISTPARK bekannte Ausstellungsort ist eine der größten und traditionsreichsten kommunalen Galerien in Berlin. Hier werden sowohl in Berlin lebende, zeitgenössische Künstler_innen gefördert als auch international relevante künstlerische Positionen vermittelt. Der kuratorische Fokus von Galerieleiterin Barbara Esch Marowski liegt auf der künstlerischen Fotografie. In den letzten Jahren stellten hier Arwed Messmer (GER), Maria Sewcz (GER), Jerry Berndt (F), Judy Linn (USA), Adriana Lestido (AR), aber auch Gruppen wie Lux Fotografen oder die letzten Meisterschüler von Arno Fischer aus. Viel Erfolg hatte in 2019 die Ausstellung „Heimat“ von Peter Bialobrzeski.

Kontakt Barbara Esch Marowski / esch-marowski@ba-ts.berlin.de / www.hausamkleistpark.de

L'Ascenseur Végétal
L'Ascenseur Végétal

L’Ascenseur Végétal

Librairie galerie spécialisée dans la photo á Bordeaux, France. Côté librairie, essentiellement des livres d’éditeurs indépendants, d’artistes auto-publiés, d’éditions épuisées et livres signés, du monde entier.

Kontakt www.ascenseurvegetal.com

LA COLLECTION Agence Photographique
LA COLLECTION Agence Photographique

La Collection

Créée en 2006 par Véronique Martingay et Hervé Mouriacoux, historiens de l’art de formation, La Collection est une agence photographique spécialisée dans la diffusion des œuvres d’art, du patrimoine architectural et des archives historiques, appartenant tant à des collections publiques que privées. La qualité du travail photographique, la rigueur du légendage, la créativité dans la recherche iconographique, liées à une information claire sur l’usage des images, représentent les valeurs qui nous motivent.

Kontakt www.lacollection.eu

Les Associés | Collectif De Photographes
Les Associés | Collectif De Photographes

LesAssociés

Es ist eine Idee, die in dein Leben kommt. LesAssociés wurde 2013 ohne es zu wissen gegründet und hat sich allmählich zu einem Kollektiv entwickelt, das von dem Wunsch zu tun und dem Bedürfnis nach Sinn geleitet wird. Die sechs Fotografen – Alexandre Dupeyron, Élie Monférier, Olivier Panier des Touches, Michaël Parpet, Joël Peyrou und Sébastien Sindeu – praktizieren ein völlig verschiedenes und ergänzendes fotografisches Schreiben. Innerhalb der Partnerschaft führen sie zwei gemeinsame Projekte durch: „Die bewegungslosen Reisen“ und die „Karte & Territorium“. Les Voyages immobiles verwendet das Prinzip der Projektion/Debatte. Ein fotografischer Film verbindet im Bestreben nach Aktualität verschiedene Signaturen um ein Hauptthema. Die Produktion ist eine Kombination von Standbild, Ton und Video und enthält dokumentarische Erzählungen mit Autorenansichten. Seit 2018 ist Les Voyages immobiles Teil der Été Métropolitain – dem Kulturprogramm der Metropole Bordeaux. La carte & le territoire ist ein Vorwand für die Gebietsreform der französischen Regionen, um den Begriff der Zugehörigkeit in Frage zu stellen. Was bedeutet es, von hier oder dort zu sein? Sollen wir von dort kommen, wo wir geboren wurden, oder können wir von dort kommen, wo wir uns entschieden haben zu leben? Das dreiteilige Projekt, das 2015 begann, befasst sich sowohl mit der geografischen Frage als auch mit dem Verhältnis zu Zeit oder Erzählung. Eine Wiedergabe in der Region Nouvelle-Aquitaine ist ab Januar 2020 geplant. Das Buch von La carte & le territoire wird im Verlag Le Bec en l‘Air erscheinen.

Kontakt Alexandre Dupeyron / info@lesassocies.net / www.lesassocies.net

OFAJ DFJW
OFAJ DFJW

OFAJ DFJW

Office franco-allemand pour la Jeunesse / Deutsch-Französisches Jugendwerk.

Kontakt www.ofaj.org

Ostkreuzschule Für Fotografie Berlin
Ostkreuzschule Für Fotografie Berlin

Ostkreuzschule für Fotografie

Jeder Mensch kann sehen und heute auch eine Kamera bedienen, aber macht ihn das zu einem Fotografen? Ein Fotograf braucht eine besondere Fähigkeit – die Fähigkeit zum fotografischen Sehen. Dieses besondere Sehen kann erlernt und entwickelt werden. Die Ostkreuzschule in Berlin bietet eine Ausbildung, in der handwerkliche, geistige und emotionale Fähigkeiten geformt werden. Nach einem bildnerischen Grundstudium, liegt der Schwerpunkt auf der Ausbildung einer persönlichen Bildsprache. Dokumentarische, journalistische oder künstlerische Fotografie wird in ihren Unterschieden und Wechselwirkungen kennengelernt und Kenntnisse in Gestaltungslehre, Theorie und Geschichte der Fotografie werden vermittelt. Erfolgreiche Fotografen, der Agentur Ostkreuz berichten von ihren Erfahrungen in verschiedenen fotografischen Genres. Die Studenten lernen zudem konzeptionelle und inhaltliche Entscheidungen zu treffen und erproben Projektarbeit. Das Studium umfasst 7 Semester und die Studenten profitieren in dieser Zeit auch von der Kulturmetropole Berlin. Die Ostkreuzschule für Fotografie wurde 2005 von Werner Mahler und Thomas Sandberg in Berlin gegründet und stellt mit „Resultate“ in Arles eine Auswahl aus Abschlussarbeiten der letzten zwei Jahre vor.

Kontakt Vera Hofer / office@ostkreuzschule.de / www.ostkreuzschule.de

PiB – Photography In Berlin
PiB – Photography In Berlin

PiB – Photography in Berlin

PiB – Photography in Berlin, gegründet 2015, ist eine kuratierte, zweisprachige (en/de) Plattform für künstlerische & dokumentarische Fotografie in Berlin.

Kontakt Julia Schiller / hello@photography-in.berlin / www.photography-in.berlin

Back To Top