skip to Main Content

Une version française suivra sous peu.
Während der Rencontres d’Arles vom 02. bis 08. Juli 2018 öffnete das FOTOHAUS | PARISBERLIN seine Pforten in der 7, rue de la Roquette im französischen Arles. Unter dem Titel Femmes, qui êtes vous? präsentierte das FOTOHAUS dabei zahlreiche Fotografen und Institutionen der deutschen und französischen Fotografie-Szene.

FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2018

FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2018

Festival des Voies Off
7 Rue de la Roquette · 13200 Arles

Google Maps

Ausstellungen: 2. — 8. Juli 2018

PDF Downloads

DE
Pressemappe

FR
Programmation
→ Dossier de presse (PDF folgt in Kürze)

EN
-/-

Über FOTOHAUS | PARISBERLIN 2018

Das FOTOHAUS | PARISBERLIN stellt in diesem Jahr die Frau als Thema in den Vordergrund. Das deutsch-französische Kuratorenteam Christel Boget und Elfi Rückert hat über 20 Fotografen unter dem Titel Femmes, qui êtes vous? zusammengeführt und präsentiert eine große künstlerische Bandbreite der deutschen und französischen Fotografie-Szene. Die Ausstellung wird nicht nur bei den Rencontres d’Arles im Programm des Festivals Voies Off zu sehen sein, sondern auch während des „Monats der Fotografie-OFF“ im Oktober 2018 in Berlin.

Frauen (frz. Femmes) wurden in der Kunstgeschichte seit jeher thematisiert. Die Darstellung der Frau ist dabei so vielfältig wie die Auffassung davon, was eine Frau ausmacht und welchen Platz sie in einer Gesellschaft einnimmt, die noch immer stark durch patriarchalische Muster geprägt zu sein scheint. Nicht zuletzt durch gesellschaftlich geführte Debatten, wie aktuell zum Phänomen #MeToo, wird die Rolle der Frau und ihr Selbstbildnis immer wieder von KünstlerInnen reflektiert und hinterfragt.

Welches Medium als die Fotografie und der Film wäre besser geeignet, um diese künstlerische und soziale Realität abzubilden? Die Ausstellung Femmes, qui êtes vous? nähert sich mit unterschiedlichen Ansätzen aus verschiedenen Jahrzehnten dem Bild der Frau, sei es aus weiblicher oder männlicher Perspektive. Die Ausstellung richtet ihre Aufmerksamkeit auf die hohe Diversität und den Facettenreichtum der Frau und Weiblichkeit im Kontext der zeitgenössischen Kunst. Schlagwörter wie Klischees, Identität, Geschlechterrollen, weibliche Attituden und Inszenierung bilden dabei die Basis der Betrachtungen. Kann man annehmen, dass sich die Darstellung der Frau in der Kunst verändert hat, oder gibt es eher eine neue Form der Inszenierung von Weiblichkeit?

Weitere Informationen: bitte siehe oben verlinkte Pressemappe (PDF Download).

Es wurden präsentiert:

Collection Regard
Hein Gorny, Margret Hoppe, Julien Lescoeurs, Ann Katrin Warter, Barbara Wolff

Galerie Franzkowiak (*in Kooperation mit Galerie Chiericati)
Leonard von Matt, Robert Rauschenberg*, Thomas Gust

Hartmann Projects
Ingar Kraus, Loredana Nemes

Haus am Kleistpark
Anna Lehmann-Brauns

LesAssociés
Alexandre Dupeyron, Joël Peyrou, Sébastien Sindeu, Olivier Panier des Touches, sowie die eingeladene Künstlerin Maya-Ines Touam

ParisBerlin>fotogroup (*in Kooperation mit Galerie Michael Schultz)
Sue-Elie Andrade-Dé, Claudia Balsters, Holger Biermann, Jan Dyver („Coup de coeur“ aus Arles), hannah goldstein, Paul Pibernig, Angelika Platen*, Renko Recke & Eglantine Aubry, Sebastian Rosenberg, Sandra Schmalz, Torsten Schumann

Freundeskreis Willy-Brandt-Haus
Tina Modotti

Kuratiert von Sylvain Besson, Sammlungsdirektor, Musée Nicéphore Niépce
Fotografie und Modemagazine der 30er Jahre: Jean Moral, Germaine Krull u.a.

BUERODIREKTESCHOENHEIT
Performance von Jurgen Ostarhild

Projektionen Kinohaus:

ARTE France
Dokumentarfilme über Künstlerinnen

PARTNER des FOTOHAUS | PARISBERLIN 2018:
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Partner
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Partner
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Partner
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Partner
UNTERSTÜTZER des FOTOHAUS | PARISBERLIN 2018:
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Unterstützer
FOTOHAUS | PARISBERLIN – Arles 2019, Unterstützer

FOTOHAUS | PARISBERLIN ist ein Ausstellungskonzept, welches 2015 von ParisBerlin>fotogroup gegründet wurde, um die deutsch-französische fotografische Szene hervorzuheben und dennoch einen offenen Blick für andere neue und interessante Positionen zu bewahren. Ziel ist es, einen Ort zu schaffen, der Institutionen, Fotograf*innen, Galerien, Sammler*innen, Agenturen und Verlagen einen Raum für Austausch und Synergien bietet. Neben den Ausstellungen bietet das Fotohaus ein kulturelles Begleitprogramm sowie die Möglichkeit zur Begegnung und zum Verweilen an.

Der gemeinnützige Verein ParisBerlin>fotogroup, gegründet von den Kuratorinnen Christel Boget und Elfi Rückert, ist eine Plattform, die seit 18 Jahren in der Förderung von zeitgenössischer Fotografie und der deutsch-französischen sowie europäischen Fotografie-Szene aktiv ist.

Die künstlerische Arbeit der Fotografen, die je nach Thema ausgewählt werden, wird in Form von Portfolios, Projektionen, Ausstellungen und Editionen präsentiert und verbreitet. ParisBerlin>fotogroup lädt außerdem regelmäßig deutsche und französische Institutionen ein, um an Projekten mitzuarbeiten. Zu den Aktivitäten des Vereins gehören das Kuratieren von Ausstellungen, Projektkoordination, Durchführung von Workshops und Kursen für Kinder und Jugendliche, Portfolio-Reviews sowie die Veröffentlichung von Katalogen und Büchern. Seit 2014 ist ParisBerlin>fotogroup auch Organisator des Festivals Monat der Fotografie-OFF in Berlin.

Kontakt

ParisBerlin>fotogroup | Christel Boget | +33 6 10 11 22 07 | cb@fotoparisberlin.com

Back To Top